HEINZ‐GLAS Działdowo ‐ neue Investitionen

Das Unternehmen investiert in umweltfreundlichere Lösungen.

Trotz des schwierigen Jahres 2020 für die Wirtschaft setzt HEINZ-GLAS Działdowo in diesem Jahr eine weitere, strategisch wichtige Investition um. Sie geht mit den führenden Verbrauchertrends und der Marktnachfrage nach Öko-Verpackungen einher, die heutzutage in der Kosmetikbranche sehr wichtig sind.

Gerade hat die Rekonstruktion des elektrischen Glasofens begonnen, der die Produktion von Verpackungen aus Opalglas, Flintglas und PCR (Post Consumer Recycling Glass) - Glas, das aus der selektiven Abfallsammlung vom Markt gewonnen wird - ermöglicht. Zu den durchgeführten Aktivitäten gehören zum einen der Bau einer Halle für die Glaswanne und zum anderen Investitionen in die modernsten Produktionsanlagen, die eine beliebige Scherbenzusammensetzung ermöglichen. Das ist besonders für die Produktion des sog. PCR-Glases notwendig, da dieses aus mind. 20% Scherben aus dem Abfall bestehen muss.

Die Produktionskapazität des neuen Ofens wird ca. 20 bis 50 Tonnen Glasschmelze pro Tag betragen. Wichtig zu wissen: Es wird ein energiesparender Ofen sein, außerdem wird er mit Energie betrieben, die zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen - Windparks - stammt.

Der mehrschichtige Aufbau der Wände der Produktionshalle sorgt für eine hervorragende Schalldämmung und die Installation von Schalldämpfern an den Dachöffnungen wird die Lärmemission zusätzlich reduzieren.

Die Investition in HGD zielt in erster Linie auf den Umbau der Produktionskapazitäten und die Erhöhung der Flexibilität des Unternehmens bei der Anpassung an Veränderungen und Anforderungen auf dem Markt für Kosmetikverpackungen aus Glas.

Unser Ehrgeiz und das strategische Ziel des Unternehmens ist es, die Perspektive der nachhaltigen Entwicklung zu berücksichtigen, angefangen von der Minimierung der negativen Auswirkungen auf die Umwelt bei der Umsetzung der Produktionsprozesse, sowie einen positiven Beitrag für die lokale Gemeinschaft, in der das Unternehmen tätig ist, zu leisten - sagt Bartosz Stentoft, Vorsitzender der Geschäftsführung von HEINZ-GLAS Działdowo.

Das ist nicht nur im wirtschaftlichen Kontext wichtig, denn es ist offensichtlich, dass die Zukunft den Unternehmen gehört, die sich auf eine nachhaltige Entwicklung konzentrieren und die sich um die Ökologie selbst und den daraus resultierenden Zugang zu den in den Produktionsprozessen notwendigen Ressourcen kümmern. Auch der soziale Aspekt ist von großer Bedeutung - immer mehr Mitarbeiter, vor allem aus der jüngeren Generation, sind bereit, mit Unternehmen zusammenzuarbeiten, die auf das Thema Nachhaltigkeit achten und sich um angemessene Arbeitsbedingungen kümmern.

HEINZ-GLAS Działdowo blickt optimistisch in die Zukunft, auch wenn die aktuelle Situation in Polen und auf der ganzen Welt immer noch schwierig ist. Die Pandemie hat uns gelehrt, flexibel zu reagieren und unser Angebot an die aktuellen Bedürfnisse der Kunden anzupassen. Wir arbeiten nach der Strategie der kleinen Schritte, in voller Bereitschaft, um schnell auf veränderte Umstände zu reagieren und hoffen auf eine schnelle Rückkehr zur "Post-Pandemie"-Normalität - Bartosz Stentoft, Präsident der HEINZ-GLAS Gruppe Polska.

 

Addicted to glass